„La Traviata“ am Theater Nordhausen

Erfolgreiche junge Sopranistin in der Galanacht der italienischen Oper am 18.7. zu erleben

Als Violetta Valery in „La Traviata“ im Theater Nordhausen eroberte sie die Herzen des Publikums im Sturm: die junge rumänische Sopranistin Cristina-Antoaneta Pasaroiu. Die Kritiken waren begeistert: „Cristina-Antonaeta Pasaroiu (…) ist die primadonna assoluta, fasziniert mit emotionalisierendem Timbre, intoniert präzis, phrasiert souverän, dringt mit ihrem suggestiven Sopran in die Gefühlssysteme des Publikums, brilliert mit stimmlichen Variationen par excellence (…)“, schwärmte das Opernnetz, und die Thüringer Allgemeine schrieb: „Die rumänische Sopranistin singt (…) so schön, dass man noch länger in ihren Arien schwelgen möchte: eine mühelos leichtgängige Stimme ohne ein Gramm Schmalz, wunderbare Koloraturen, artistisch, aber ungekünstelt (…).“